Sonntag, 23. November 2014

Knoblauchkartoffeln

Schon seit langem bin ich auf der Suche nach schönen Knoblauchkartoffelrezepten. Meistens werden die ja nicht so, wie man sie sich vorgestellt hat. Mit der Zeit gibt es aber ein paar Rezepte, die der Idealvorstellung nahekommen (eigentlich müsste man das Garlic potato quest nennen, dann käme man auch groß raus). Die verschiedenen Möglichkeiten werde ich hier nach und nach einstellen.

Zunächst einmal eine griechische Variante (griechisch ist eigentlich immer gut; nie sonderlich kompliziert, sondern setzt gute Zutaten voraus). Man braucht:

600 g Kartoffeln
Olivenöl
Saft einer frischen Zitrone
Salz, Pfeffer
Gewürze
2 Knoblauchzehen
Wasser
.

Die Kartoffeln schälen und vierteln (ich habe keine eigenen mehr gehabt, sondern gekaufte "La Ratte"). In eine feuerfeste Schale legen, Salz und Pfeffer, Olivenöl, Zitronensaft, Gewürze (Oregano, Thymian), zwei gepresste Knoblauchzehen und 50-100 ml Wasser darüber. Die Kartoffeln sollten mit der Flüssigkeit bedeckt sein.

Bei 230 Grad im Ofen etwa eine Stunde ohne Deckel brutzeln lassen, gelegentlich etwas umrühren, damit alle Kartoffeln knusprig werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten