Sonntag, 3. Mai 2015

Frappé

Das griechische Sommer-Nationalgetränk, das aus mir unerfindlichen Gründen in Deutschland nie so richtig Fuß gefasst hat (was hier als Frappé verkauft wird, hat wenig mit dem Richtigen zu tun, sondern ist meist so eine Art Sahne-Eiskaffee). Der kalte Kaffee ist an einem Sommertag wirklich sehr erfrischend, auch wenn sich das Ganze und relativ simpel zu machen.

Ah, da hinten ist eine Zwischenfrage?
- Braucht man dazu besondere kostspielige oder exklusive Zutaten?

Naja, löslichen Kaffee, Wasser, Eiswürfel, Milch und gegebenenfalls Zucker. Hat vielleicht nicht jeder Späti.
- Hmm. Aber ich darf mir dann wenigstens eine teure Maschine zur Herstellung kaufen?

Gibt es, glaube ich. Aber wer nicht, wie wir das Glück hat, von einer Freundin in Zypern einen kleinen Kaffeequirl geschenkt zu bekommen, nimmt einen Pürierstab oder irgendetwas anderes zum Rühren.

-  Menno.  

Aber wer will, kann Manufactum Strohhalme nehmen. 

So, jetzt sind wir wieder unter uns. Man gibt so viele Glas kaltes Wasser, wie man später als Frappé haben will, in einen höheren Topf oder in eine höhere Schüssel, fügt pro Glas 1-2 Löffel löslichen Kaffee (Nescafé Gold ist ganz gut dafür) und, wenn gewünscht Milch, hinzu, und quirlt das Ganze kurz mit dem Pürierstab oder mit der Hand, die Flüssigkeit wird dann etwas schaumig. In die Gläser gibt man 3-4 Eiswürfel und gießt den Kaffee darüber.
(Ergänzung 8.7.2015: Elke, die den besten Frappé Zyperns macht, macht mich in den Kommentaren darauf aufmerksam, dass das nicht die Originalzubereitung sei. Also, so geht es richtig: Nescafe in das Glas (ggf. Zucker), etwas kaltes Wasser dazu, dass Kaffee und Zucker bedeckt sind, mit einem kleinen Frappéquirl aufschäumen, bis sich sehr viel Schaum ergibt, dann noch etwas Wasser, Milch und die Eiswürfel dazu....)

Mit Strohhalm servieren. 




Kommentare:

  1. *Man gibt so viele Glas kaltes Wasser, wie man später als Frappé haben will, in einen höheren Topf oder in eine höhere Schüssel* ------> EINSPRUCH!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aua, was habe ich falsch gemacht?

      Löschen
    2. Solange es euch so schmeckt, ist ja alles ok....
      Schau mal hier: http://www.shadownlight.de/nahrungsmittel/nescafe-frappe-der-griechische-kaffee-anleitung-zum-selbermachen.html
      Ich nehme da nur etwas mehr Nescafe, als angegeben.
      LG und bis bald in Berlin
      Elke

      Löschen
    3. Danke für den Hinweis, ich habe es oben ergänzt.... Man lernt nie aus... Liebe Grüße, Andreas

      Löschen